Peter Prevc schlägt beim Neujahrsspringen zurück

 Freitag, 01. Januar 2016 16:27     Bernadette Brunner

Peter Prevc
Peter Prevc Foto: Kerstin Kock
Das erste Springen des Jahres 2016 ging an den Favoriten Peter Prevc, der damit auch in der Tournee-Wertung die Führung übernahm. Die Plätze zwei und drei belegten Kenneth Gangnes aus Norwegen und Severin Freund.
 
In Oberstdorf fiel Prevc, der als Top-Favorit für die 64. Vierschanzentournee gehandelt wird, von der Zwischenführung noch auf den dritten Platz zurück. Mit dem heutigen überlegenen Sieg beim Neujahrsspringen meldete sich der Slowene aber eindrucksvoll zurück und machte seine Ambitionen auf den Tournee-Triumph deutlich.

Knapper erster Durchgang
Im ersten Durchgang ging es noch enger zu, denn nach dem ersten Durchgang lagen die ersten drei – Prevc, Freund und Gangnes – innerhalb von vier Punkten, was viel Spannung für das Finale versprach. Freund und Prevc sprangen im ersten Durchgang mit der Höchstweite von 133,5 Metern gleich weit. Prevc gewann das Duell aber knapp und Freund qualifizierte sich über die Lucky-Loser-Wertung für den zweiten Durchgang. Gangnes lag mit einem 132-Meter-Sprung auf Schlagdistanz.

Prevc übernimmt Tournee-Führung
Im zweiten Durchgang flog Gangnes auf 134 Meter und eröffnete damit den Kampf um den Sieg. Freund vermochte mit 132,5 Metern nicht dagegenzuhalten und büßte einen Rang ein. Prevc segelte auf die Tageshöchstweite von 136 Metern und übertrumpfte Gangnes damit um 12,6 Punkte bzw. Freund um 15,9 Punkte, was ihm auch die Führung in der Tournee-Wertung brachte.

Drei Norweger in Top Ten
Auf Rang vier landete mit Johann Andre Forfang ein weiterer Norweger. Tournee-Mitfavorit Michael Hayböck verbesserte sich im Finale von Platz sieben auf fünf. Richard Freitag, der im zweiten Durchgang einen Rang zurückrutschte, klassierte sich unmittelbar hinter dem Österreicher an der sechsten Stelle. Anders Fannemel komplettierte als Siebenter die starke norwegische Mannschaftsleistung. Die Top Ten wurden von Roman Koudelka, Stefan Kraft und Daiki Ito vervollständigt.
 
Siegel überrascht
Andreas Wank, nach dem ersten Durchgang auf dem 15. Platz, schloss den Wettkampf als Elfter ab. Andreas Wellinger platzierte sich hinter Noriaki Kasai (12.) und Simon Ammann (13.) auf Rang 14. Als 16. überraschte der junge Deutsche David Siegel, der damit zu seinen ersten Punkten im Weltcup kam. Einen Platz dahinter landete Stephan Leyhe, der bei seinem Duell gegen den dreifachen Garmisch-Sieger Gregor Schlierenzauer als siegreich hervorging. Michael Neumayer holte als 29. noch zwei Weltcuppunkte. Marinus Kraus, Karl Geiger und Pius Paschke verpassten den zweiten Durchgang.
 
Tournee-Stand zur Halbzeit
In der Gesamtwertung der Vierschanzentournee führt zur Halbzeit Prevc mit 572,6 Punkten. Freund ist mit 8,6 Punkten Rückstand Zweiter, Hayböck ist als Dritter bereits mehr als 20 Punkte zurück und nur mehr knapp vor Gangnes.
 
Weiter geht es bereits morgen mit Training und Qualifikation am Bergisel in Innsbruck. Das dritte Springen der Tournee findet übermorgen ab 14:00 Uhr statt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1PREVC Peter slo2303
2FREUND Severin AUT1490
3GANGNES Kenneth no1348
4HAYBOECK Michael AUT1301
5FORFANG Johann Andre no1240
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Rune Velta begann seine internationale Karriere 2007 im FIS-Cup. Nach guten Ergebnissen startete er im September 2008 erstmals im Skisprung-Continentalcup.

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1PREVC Peter slo200
2KRANJEC Robert slo120
3AIGNER Clemens AUT105
4HVALA Jaka slo89
5JUSTIN Rok slo87
» Gesamter Stand