40. Weltcuperfolg für Sara Takanashi

 Samstag, 06. Februar 2016 15:17     Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Die Japanerin Sara Takanashi war auch in Hinzenbach nicht zu schlagen und feierte den 40. Weltcupsieg ihrer Karriere. Zweite war Daniela Iraschko-Stolz (AUT) vor Maren Lundby (NOR).

Sara Takanashi bleibt in diese Saison die kompletteste Skispringerin und konnte auch in Hinzenbach mit perfekter Technik und weiten Sprüngen überzeugen. Die Japanerin hatte das Feld bereits nach 93,5 Metern zur Halbzeit mit einem deutlichen Vorsprung angeführt und war auch im Finale, wo sie auf 93 Meter gesprungen war, klar die stärkste Athletin. Insgesamt erzielte die 19-Jährige in ihren zwei Sprüngen 257,2 Punkte, womit sie sich um 18,3 Punkte von der Konkurrenz absetzte. Für Takanashi ist es der bereits 40. Weltcup-Sieg ihrer Karriere.

Auf Platz zwei folgte Daniela Iraschko-Stolz, die es bei ihren Sprüngen auf 88 und 88,5 Meter schaffte und 238,9 Punkte erzielte. Nur 0,4 Punkte dahinter rangierte die Norwegerin Maren Lundby. Die Norwegerin hatte nach 87,5 Metern zur Halbzeit noch auf Platz vier gelegen, machte mit dem zweibesten Sprung im Finale (89 Meter) aber noch einen Sprung nach vorne. Maja Vtic, die nach dem ersten Sprung auf 88 Meter Zweite war, fiel mit 86,5 Metern im zweiten Sprung noch auf Platz vier zurück.

Vogt meldet sich zurück
Nach schweren Wochen feierte DSV-Springerin Carina Vogt heute ein Erfolgserlebnis. Mit 230,5 Punkten im Endresultat belegte sie gemeinsam mit der Russin Irina Avvakumova den fünften Platz. Die anderen deutschen Springerinnen fanden sich etwas weiter hinten wieder. Katharina Althaus belegte den 17. Rang. Juliane Seyfarth rutschte im Finale vom zwölften auf den 18. Platz. Anna Rupprecht war 19. Pauline Heßler und Agnes Reisch erreichten die Plätze 28 und 30.

Drei Österreicherinnen in den Top Ten
Bei den Ladies aus Österreich konnten beim Heimspiel drei Athletinnen unter die Top Ten springen. Jacqueline Seifriedsberger war Siebte, Chiara Hölzl Achte. Punkte gab es auch für Claudia Purker. Sie wurde bei ihrem Debüt 26. Für Eva Pinkelnig und Elisabeth Raudaschl endete der Bewerb indes schon nach dem 1. Durchgang.

Im Team der Französinnen setzt sich der Trend fort und es war abermals nur Julia Clair, die zu überzeugen wusste. Auch Italien und die USA hatten mit Elena Runggaldier (14.) und Nita Englund (10.) nur eine Springerin vorne mit dabei.

Das nächste Springen in Hinzenbach findet am Sonntag um 12:30 Uhr statt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1PREVC Domen slo220
2FREUND Severin AUT204
3TANDE Daniel Andre no178
4FETTNER Manuel AUT139
4KRAFT Stefan AUT139
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1PREVC Peter slo200
2KRANJEC Robert slo120
3AIGNER Clemens AUT105
4HVALA Jaka slo89
5JUSTIN Rok slo87
» Gesamter Stand