Roman Koudelka feiert fünften Sieg

 Freitag, 04. März 2016 22:38     Kerstin Kock

Roman Koudelka
Roman Koudelka Foto: Kerstin Kock
Roman Koudelka hat sich beim Wettkampf in Wisla eindrucksvoll zurückgemeldet und feierte vor Kennet Ganges aus Norwegen und dem Japaner Noriaki Kasai den fünften Sieg seiner Karriere.

Roman Koudelka kommt auf der Adam-Malysz-Schanze in Wisla bestens zurecht. Nachdem der Tscheche bereits gestern den Quali-Sieg feiern konnte, legte er heute noch eine Schüppe drauf und war auch im Wettkampf der beste Athlet. Koudelka hatte nach 127,5 Metern im ersten Sprung noch auf dem fünften Rang gelegen, holte mit 133 Metern im Finale im engen Feld aber Meter um Meter auf und setzte sich am Ende mit 269 Punkten und einem Zähler Vorsprung knapp durch. Zweiter war der Norweger Kenneth Gangnes, der wie Koudelka im Finale auf Grund einer Trainerentscheidung mit einem Gate weniger anfuhr. Für Gangnes war es bei seinen Sprüngen auf 127,5 und 130 Meter gegangen. Das Podest komplettierte der Japaner Noriaki Kasai mit 128,5 und 134 Metern sowie 265,4 Punkten.

Vierter wurde Johann Andre Forfang, der nach 131,5 Metern zur Halbzeit noch in Führung gelegen hatte, diese Position aber mit 127 Metern und 262,8 Punkten nicht hatte halten können. Dahinter folgte Peter Prevc, der eine bessere Position im ersten Sprung verloren gab, sich im Finale aber immerhin noch von Platz 13 auf Rang fünf verbesserte.

Freund bester Deutscher
Bester Deutscher war Severin Freund auf dem sechsten Platz. Richard Freitag, der nach dem 1. Durchgang noch auf Platz drei gelegen hatte, war im Finale noch auf Position neun zurückgefallen. Andreas Wank wurde 15., Andreas Wellinger erreichte Position 23. Karl Geiger rangierte auf Platz 24., während für Stephan Leyhe bereits nach der Halbzeit Schluss war.

Überhaupt nicht nach Plan lief es für die Österreicher. Bei ihnen konnte heute nur Michael Hayböck als Achter in die Top Ten springen. Neben ihm war noch Stefan Kraft als 21. im Finale vertreten. Manuel Fettner, Philipp Aschenwald und Manuel Poppinger waren schon zur Halbzeit ausgeschieden.

Mannschaftlich am Stärksten zeigten sich einmal mehr die Norweger, die mit fünf ihrer sechs Athleten in den Top 15 vertreten waren. Einzig Joachim Hauer ließ in Wisla aus und verpasste als 37. gar das Finale.

Fight um Rang zwei weiter offen
Der Fight um Platz zwei der Gesamtwertung bleibt weiter offen und hinter Prevc (1943 Pkt.) liegen Severin Freund (1319 Pkt.), Michael Hayböck (1175 Pkt.) und Kenneth Gangnes (1153 Pkt.) weiter dicht beisammen.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1PREVC Peter slo2303
2FREUND Severin AUT1490
3GANGNES Kenneth no1348
4HAYBOECK Michael AUT1301
5FORFANG Johann Andre no1240
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1PREVC Peter slo200
2KRANJEC Robert slo120
3AIGNER Clemens AUT105
4HVALA Jaka slo89
5JUSTIN Rok slo87
» Gesamter Stand