Norweger siegen mit großem Vorsprung

 Samstag, 19. März 2016 12:06     Kerstin Kock

Anders Fannemel
Anders Fannemel Foto: Kerstin Kock
Die Norweger sind beim letzten Team-Event des Winters ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und sicherten sich mit einem souveränen Vorsprung den Sieg vor Slowenien und Österreich.

Das Quartett aus Norwegen ließ heute keinerlei Fragen offen und sicherte sich beim Abschlusswettkampf von der Flugschanze in Planica mit 58,4 Punkten Vorsprung den souveränen Sieg. 1627,4 Punkte sammelten Daniel-Andre Tande, Anders Fannemel, Kenneth Gangnes und Johann Andre Forfang insgesamt. Zur Zwischenzeit sah es für Norwegen dabei ganz anders aus. Nachdem Fannemel im ersten Durchgang den Vorsprung zunächst auf 29 Punkte ausgebaut hatte, war der Vorsprung nach verhaltenen Sprüngen von Schlussspringer Forfang und Startspringer Daniel-Andre Tande im Finale auf 2,4 Punkte geschrumpft. Im sechsten Sprung haute dann aber Fannemel den bei weitem besten Sprung seiner Gruppe raus und vergrößerte den Vorsprung wieder auf 31,8 Punkte. Kenneth Gangnes konnte anschließend auf 58,9 Punkte ausbauen, so dass Forfang die Sache nur noch nach Hause bringen musste und das tat der 20-Jährige mit 233,5 Metern souverän.

Spannender Fight um Rang zwei
Im Kampf um Platz zwei ging es zum Ende deutlich spannender zu und es waren schließlich nur 0,1 Punkte (!), die zwischen den anderen Podesträngen entschied. Durchsetzen konnten sich gegen Österreich vor heimischem Publikum die Slowenen. Jurij Tepes, Anze Semenic, Robert Kranjec und Peter Prevc sammelten in ihren acht Sprüngen 1569 Zähler. Die Österreicher (Stefan Kraft, Manuel Poppinger, Manuel Fettner, Michael Hayböck), die ebenfalls durchweg tolle Sprünge zeigten, kamen auf 1568,9 Punkte.

Auf Platz vier folgten die Japaner Taku Takeuchi, Ryoyu Kobayashi, Daiki Ito und Noriaki Kasai, denen allerdings bereits 91,7 Punkte zum Podest gefehlt haben. Auch das deutsche Team musste sich heute mit weniger zufriedengeben. Für Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler, Severin Freund und Richard Freitag (1,473.3 Pkt.) ging es nur auf den fünften Platz. Rang sechs holten die Polen (Maciej Kot, Andrzej Stekala, Stefan Hula, Kamil Stoch; 1472,1 Pkt.), die vor der letzten Gruppe noch vierte waren.

Auf dem siebten Platz landete die tschechische Mannschaft (Roman Koudelka, Cestmir Kozisek, Lukas Hlava, Jan Matura; 1384,3 Pkt.). Das Schlusslicht bildete die USA mit William Rhoads, Nicholas Alexander, Kevin Bickner und Michael Glasder. Das Quartett war in den acht Sprüngen auf 1,142.6 Punkte gekommen.

Morgen findet dann mit den besten 30 Athleten des Weltcups der große Saisonabschluss statt. Los geht es auch dann um 10:00 Uhr.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1PREVC Peter slo2303
2FREUND Severin AUT1490
3GANGNES Kenneth no1348
4HAYBOECK Michael AUT1301
5FORFANG Johann Andre no1240
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Rune Velta begann seine internationale Karriere 2007 im FIS-Cup. Nach guten Ergebnissen startete er im September 2008 erstmals im Skisprung-Continentalcup.

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1032
2GEIGER Karl AUT901
3ALTENBURGER Florian AUT845
4HILDE Tom no824
5GRANERUD Halvor Egner no722
» Gesamter Stand