Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Wank und Wellinger holen Siege beim Mattenspringen in Rastbüchl

 Montag, 15. Juli 2013 08:02      Mattias Olafsen

Andreas Wellinger
Andreas Wellinger Foto: Vanessa Ludwig
In Rastbüchl fand am vergangenen Wochenende das 23.  internationale Mattenskispringen statt. Der Veranstalter durfte sich dabei über ein gut besetztes Teilnehmerfeld, mit dem deutschen A-Kader an der Spitze, freuen.

Infos zum Wettkampf


Nachdem im letzten Jahr wegen der Schanzensanierung das internationale Mattenskispringen in Rastbüchl nicht stattfinden konnte, maßen sich in diesem Jahr die Skispringer wieder um den Sieg beim 23. internationalen Mattenspringen. Von der Schülerklasse, über die Jugendklassen bis zu den Herren und Damen waren insgesamt 99 Springer aus Deutschland, Tschechien und der Slowakei am Start.

Wank und Wellinger holen Herrensiege
Die Siege in der höchsten Wettkampfklasse holten beim Wochenende in Rastbüchl wenig überraschend mit Andreas Wank und Andreas Wellinger zwei Athleten aus dem deutschen Nationalteam.  Als Sieger des Bewerbs vom Samstagnachmittag ging nach Weiten von 78 und 76,5 Metern sowie 242,3 Punkten Andreas Wank vom WSV 05 Oberhof hervor. Zweiter war mit 3,3 Punkten Rückstand Andreas Wellinger (76/78m) vor Karl Geiger (2x75,5m; 234,6 Pkt.). Die Positionen vier bis sieben gingen mit Michael Neumayer (232,5 Pkt.), Richard Freitag (229,9 Pkt.), Severin Freund (223,9 Pkt.) und Danny Queck (214,8 Pkt.) ebenfalls an Mitglieder der deutschen Nationalmannschaft.

Am Sonntagvormittag ging es im Fight um den Sieg etwas enger zu und am Ende trennten nur 0,4 Punkte den Sieger Andreas Wellinger, der 74 und 78 Meter (239,5 Pkt.) weit sprang, vom Zweitplatzierten Andreas Wank (74/79,5m; 239,1 Pkt.). Dritter war, wie am Vortag, Karl Geiger vom SC Oberstdorf (73/78,5m; 234,7 Pkt.). Auch dahinter ähnelte das Ergebnis dem vom Samstag: Neumayer (229,4 Pkt.) war Vierter vor Freitag (227,1 Pkt.) und Freund (203,2 Pkt.). Den siebten Platz ersprang sich Marc Ganserer (195,7 Pkt.), Queck (193 Pkt.) wurde diesmal Achter.

Lucie Mikova mit Doppelsieg in Damenklasse
In der Damenklasse gewann jeweils die Tschechin Lucie Mikova die Bewerbe. Am Samstag präsentierte sie 75,5 und 77,5 Meter (224 Pkt.), am Sonntag sammelte sie insgesamt 223,7 Punkte nach Weiten von 75,5 und 73,5 Metern. Neben ihr auf dem Podest standen an beiden Wettkampftagen ihre Landsfrau Karolina Indrackova (SA: 79,5/71,5m; 223,1 Pkt.; SO: 72,5/73,5m; 216,1 Pkt.) und Nicole Hauer (SA: 75,5/72m; 216,9 Pkt.; SO: 69,5/68,5m; 196 Pkt ) vom ausrichtenden Skiklub WSV-DJK Rastbüchl.

Juniorensiege an Wagner und Soucek
In der Juniorenklasse gab es am Samstag durch David Bartos, der bei 78,5 und 76,5 Metern landete und 239,4 Punkte holte, ebenfalls einen tschechischen Sieger. Zweiter wurde Lukas Wagner (79/75,5m; 238,3 Pkt.) behaupten konnte vor Jan Soucek (CZE; 76,5/74,5m; 229,6 Pkt.).
Am Folgetag hatte in dieser Klasse dann Lukas Wagner die Nase vorn und gewann mit 80,5 und 77 Metern (247,9 Pkt.) vor dem Vortagessieger David Bartos (78,4/75m; 235,1 Pkt.). Dritter war erneut Jan Soucek (78/72m; 228,4 Pkt.).

Jugend 17: Hamann und Weiß holen Siege
In der Wettkampfklasse "Jugend 17" holte Martin Hamann mit 76 und 79 Metern und 238,4 Punkten den Samstagssieg. Nur wenige Punkte dahinter sortierte sich Franz Weiß, der 78 und 81,5 Meter (237,8 Pkt.) zeigen konnte, ein. Dritter war Tim Fuchs mit 75 und 74 Metern (224,7 Pkt.).

Am Sonntag gelang Franz Weiß nach 79,5 und 78,5 Metern (244,5 Pkt.) der Sieg. Vortagessieger Hamann erreichte mit 80 und 73,5 Metern (236,6 Pkt.) den zweiten Platz vor Julian Hahn (75,5/77m; 234,4 Pkt.). 

Jugend 16: Schaale und Mayländer gewinnen
In der Jugendklasse 16 war Max Schaale am Samstag mit 71,5 und 77 Metern der Stärkste Springer im Feld und ging mit 224,1 Punkten souverän als Sieger hervor. Die Plätze zwei und drei belegten Phil Kreischer (72,5/74,5m; 218,8 Pkt.) und Jonathan Siegl (66,5/71,5m; 197,5 Pkt.).

Am Sonntag war Axel Mayländer mit 77,5 und 75,5 Metern (233,5 Pkt.) der Sieger des Wettkampfes. Max Schaale wurde nach 75,5 und 76 Metern (229,7 Pkt.) Zweiter, auf dem dritten Platz reihte sich Jonathan Siegl mit 71,5 und 73,5 Metern (214,4 Pkt.) ein.

Hüttel setzt neuen Schanzenrekord
In der niedrigsten Wettkampfklasse der Schüler, konnte am Wochenende besonders Simon Hüttel von sich reden machen. Der 14-jährige erzielte im Samstagwettkampf mit 84,5 Metern im 1. Durchgang den weitesten Sprung des Tages und stellte damit zugleich den neuen Schanzenrekord auf der renovierten Anlage auf. Im Finale ließ er mit 76 Metern zwar einen kürzeren Sprung auf 76 Meter folgen, war damit aber dennoch seinen Konkurrenten überlegen und feierte am Ende mit 20,5 Punkten Vorsprung den Sieg. Zweiter war Constanti Schmid (227,5 Pkt.) vor Luca Roth (226,4 Pkt.). Am Sonntag ging der Sieg ebenso überlegen an Simon Hüttel (77,5/80m; 246,9 Pkt.). Zweiter wurde erneut Schmid (72/78m; 227,4 Pkt.), den dritten Rang holte diesmal Maximilian Goller (77/72m; 225,2 Pkt.).


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand