Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Andreas Kofler siegt bei Qualifikation in Sapporo

 Freitag, 24. Januar 2014 09:44      Kerstin Kock

Andreas Kofler
Andreas Kofler Foto: Kerstin Kock
In Abwesenheit vieler Topathleten geht es an diesem Wochenende in Sapporo um die Weltcup-Punkte. Die Qualifikation für den Samstagsbewerb entschied Andreas Kofler für sich.
 
Auch wenn viele der Topstars aus der Szene auf einen Start in Japan verzichteten - aus der Top Ten im Weltcup sind nur Noriaki Kasai und Peter Prevc dabei - war das Feld mit 67 Startern doch recht gut gefüllt und viele Nationen ließen die Continentalcup-Teilnehmer der letzten Woche auch auf Weltcup-Ebene starten.

Kofler zeigt besten Quali-Sprung
Der beste Sprung in der heutigen Qualifikation - die unter wechselnden Windbedingungen stattfand - gelang mit 130,5 Metern und 130 Punkten dem Österreicher Andreas Kofler. Auf exakt die gleiche Weite kam der Slowene Tomaz Naglic, der allerdings hohe Abzüge in der Windkompensation hinnehmen musste und so gleich 4,1 Zähler hinter Kofler landete. Den dritten Platz holte mit 126 Meter und 125,1 Punkten Danny Queck aus dem DSV-Team. Vierter war Antonin Hajek (CZE; 123,6 Pkt.), gefolgt von Robert Johansson aus Norwegen (122,8 Pkt.) und dem Schweizer Gregor Deschwanden mit 121,8 Punkten.

Rumänien erstmals im Wettkampf dabei
Auf eine erfolgreiche Qualifikation konnte bei seinem ersten Weltcup-Auftritt der Rumäne Iulian Pitea blicken. Der 16-Jährige, der letzte Woche im Continentalcup als Zwölfter überzeugte, schaffte heute als 34. den Sprung unter die Top 40 und ist damit erster rumänischer Springer, der es seit Einführung der Qualifikation in den Wettkampf schafft. Gleiches gelang auch Nico Polychronidis für Griechenland mit Platz 30.

DSV-Team qualifizieren sich komplett
Neben Danny Queck konnten sich auch die weiteren vier nichtvorqualifizierten Athleten aus dem deutschen Team unter die Top 40 springen. Zweitbester Starter war Markus Eisenbichler mit Platz Zwölf. Karl Geiger beendete die Qualifikation auf Platz 23, Pius Paschke auf dem 37. Rang.

Der fünfte DSV-Starter, Michael Neumayer, zeigte mit 122,5 Metern den weitesten Sprung der zehn besten anwesenden Athleten. Dahinter sortierten sich Robert Kranjec (121,5m) und Jan Matura (118m) ein. Aber auch hier sind die Sprünge untereinander nur schwer zu vergleichen: Hatte Neumayer bei seinem Versuch nur leichten Rückenwind, erwischte Kasai die schlechtesten Windverhältnisse aller Athleten und kam nur knapp über die 100-Meter-Marke.

Weiter geht es in Sapporo am morgigen Samstag mit dem ersten von zwei Einzelwettkämpfen.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand