Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Schlierenzauer gewinnt Sommer-Finale in Hinzenbach

 Sonntag, 27. September 2015 16:18      Kerstin Kock

Gregor Schlierenzauer
Gregor Schlierenzauer Foto: Vanessa Ludwig
Gregor Schlierenzauer hat das Finale des diesjährigen Sommer Grand Prix in Hinzenbach gewonnen. Der Österreicher ließ vor heimischer Kulisse den Slowenen Peter Prevc und Kenneth Gangnes aus Norwegen hinter sich.

Im österreichischen Hinzenbach stand am heutigen Sonntag das Finale der diesjährigen Sommer Grand Prix-Serie auf dem Plan. Gewinnen konnte das Skispringen in der Heimat Gregor Schlierenzauer, für den es gleichzeitig die einzige Station der Sommerserie war, die er in seiner Wintervorbereitung bestritt. Schlierenzauer hatte sich bereits zur Halbzeit des Wettkampfes mit 96 Metern in Führung gesetzt und ließ sich diese im Finale, wo es auf 89,5 Meter ging, nicht mehr nehmen. In der Zusammenrechnung mit den Haltungsnoten und Windpunkten erhielt der Tiroler 242,8 Punkte im Endresultat.

Prevc startet Aufholjagd
Den zweiten Platz belegte mit einem Rückstand von 8,2 Zählern der Slowene Peter Prevc. Dieser hatte nach seinem ersten Sprung (89m) noch auf dem 13. Platz der Wertung gelegen, startete aber im Finale, wo es insgesamt etwas kürzer ging, mit dergleichen Weiter noch eine Aufholjagd und ließ Konkurrent um Konkurrenten hinter sich. Seine solide Sommerform stellte einmal mehr Kenneth Gangnes aus Norwegen zur Schau. Er war nach 91 und 86 Metern bzw. 234,6 Punkten bereits zum vierten Mal in diesem Sommer auf dem Podest zu finden.

DSV-Adler fallen zurück
Ihre Podestplätze im finalen Sprung noch verloren geben mussten die beiden deutschen Springer Andreas Wellinger und Severin Freund. Für Andreas Wellinger sprang nach 92 und 86 Metern (230,5 Pkt.) am Ende Platz vier raus, Severin Freund folgte mit 229,4 Punkten auf dem fünften Platz. Sechster war der Pole Kamil Stoch mit 229,3 Punkten.

Eisenbichler verpasst Finale
Als einziger deutscher Springer das Finale der besten 30 verpasste heute Markus Eisenbichler, das allerdings nur denkbar knapp. Der Athlet vom TSV Siegsdorf sammelte in seinem ersten Sprung nur 0,2 Punkte weniger als der Springer auf dem 30. Zwischenrang. Ebenfalls nicht im Finale dabei waren unter anderem auch namenhafte Athleten wie  Janne Ahonen (FIN), Andreas Kofler (AUT) und Anders Fannemel (NOR).

Sakuyama Gesamtsieger
Gesamtsieger des diesjährigen Sommer Grand Prix war der Japaner Kento Sakuyama, der bereits vor dem Finale in Hinzenbach für die Konkurrenz uneinholbar war. Am Ende stehen für den Japaner 561 Punkte in der Cupwertung. Zweiter ist Kenneth Gangnes mit 402 Punkten, gefolgt vom Slowenen Robert Kranjec (349 Pkt.) und Severin Freund (325 Pkt.).


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand