Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Müller und Stekala gewinnen FIS Cup-Bewerbe in Einsiedeln

 Sonntag, 07. September 2014 22:13      Mattias Olafsen

Lukas Müller
Lukas Müller Foto: Vanessa Ludwig
In Einsiedeln ging in den letzten beiden Tagen das vierte FIS Cup-Wochenende der Saison 2014/2015 über die Bühne. Gewinnen konnten die Bewerbe von der HS117-Schanze der Österreicher Lukas Müller und Andrzej Stekala aus Polen.

Der FIS Cup machte am Wochenende Halt in der Schweiz, genauer gesagt in Eisiedeln. Dort wurden die Siege sieben und acht des Sommers vergeben. Am Start waren 56 Athleten aus sieben Nationen.

Müller siegt am Samstag
Den Samstagssieg sicherte sich Lukas Müller. Der Österreicher zeigte Weiten von 110,5 und 114 Metern und erzielte im Zusammenspiel mit den Haltungsnoten insgesamt 252,1 Punkte. Position zwei belegte mit Killian Peier ein Athlet aus den Reihen des Gastgebers. Der 19-Jährige hatte nach 108 Metern im ersten Sprung zur Halbzeit noch auf Rang sieben gelegen, konnte sich aber mit 113,5 Metern im Finale noch weit vorarbeiten. Das Podest komplettierte Andrzej Stekala aus Polen, den es auf 109,5 und 111 Meter (244,9 Pkt.) getragen hatte.

Vierter wurde der US-Amerikaner William Rhoads. Der Springer vom UOP Sport Club hatte nach 112 Metern zur Halbzeit noch auf Platz zwei gelegen, konnte diese Position aber mit 109,5 Metern nicht halten und blieb mit 243,2 Punkten knapp hinter Stekala zurück. Fünfter war Krzysztof Leja (POL; 241,8 Pkt.) vor Gabriel Karlen (SUI; 240 Pkt.).

Stekala vor zwei Schweizern
Am Folgetag war der Pole Andrzej Stekala der beste Mann im Feld. Der Pole legte den Grundstein für seinen späteren Sieg im ersten Durchgang, wo er die Landung bei 114,5 Metern setzte. Im Finale ließ er 107,5 Meter (248,1 Pkt.) folgen. Zweiter war erneut Killian Peier, der diesmal mit 111,5 und 107,5 Metern sowie 242,7 Punkten zu überzeugen wusste. Um nur 0,4 Punkte geschlagen geben musste sich sein Landsmann Gabriel Karlen mit 112 und 106 Metern. Für Lukas Müller ging es nach 107,5 und 111 Metern am Sonntag auf Rang vier. Erneut überzeugen konnte William Rhoads mit Platz fünf. Dahinter folgte Przemyslaw Kantyka aus Polen.

Nicht am Start waren in der Schweiz, wegen der gleichzeitig stattfindenden Meisterschaften in Hinterzarten, die deutschen Athleten. Aufgrund der nationalen Titelkämpfe fehlten auch die Italiener und Slowenen.

Peier führt Cupwertung an
In der Gesamtwertung führt nach den Wettkämpfen in der Schweiz Killian Peier mit 392 Punkten vor Andrzej Stekala (289 Pkt.) und Danny Queck aus Deutschland, der auf 260 Punkte kommt.

Die nächste Halt im FIS Cup ist am kommenden Wochenende Planica in Slowenien.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand