Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Matjaz Pungertar gewinnt Qualifikation in Planica

 Donnerstag, 20. März 2014 12:20      Kerstin Kock

Matjaz Pungertar
Matjaz Pungertar Foto: Vanessa Ludwig
Vorhang auf für das Saisonfinale in Planica. Zum Ende der Saison stehen in Planica noch einmal vier Tage Skisprung-Action an. Den Anfang machte am Donnerstag die Qualifikation für den Freitagseinzel, die Matjaz Pungertar für sich entschied.

Infos zum Wettkampf


Den besten Sprung in der Qualifikation für das morgige Einzelskispringen in Planica konnte der Slowene Matjaz Pungertar für sich entscheiden. Er brachte sein heimisches Publikum mit 128,5 Metern und 121,7 Punkten zum Jubeln. Zweiter wurde sein Teamkollege Anze Lanisek, der exakt auf die gleiche Weite gekommen war, jedoch im Zusammenspiel aller Komponenten 1,8 Zähler weniger sammelte.

Slowenen und Norweger stark
Auch dahinter konnten die Slowenen im Großen und Ganzen mit der Qualifikation auf ihrer Heimschanze zufrieden sein. Von den zwölf sich zu qualifizierenden Athleten schafften gleich neun den Sprung in den Wettkampf. Neben den zwei bereits genannten, wussten dabei vor allem Nejc Dezman und Cene Prevc mit den Rängen vier und fünf hinter dem Norweger Andreas Stjernen zu überzeugen. Zusehen muss hingegen Jernej Damjan, der den Cut am Ende nur um 0,3 Punkte verpasste.

Neben den Slowenen präsentierten sich beim Saisonfinale auch die Norweger in einer guten Verfassung, denn neben Andreas Stjernen waren auch Tom Hilde (6.) und Anders Fannemel (8.) in den Top Ten vertreten. Auch Bjørn Einar Romøren schaffte als 14. ein ordentliches Ergebnis in der Qualifikation.

Neumayer und Eisenbichler verpassen Quali
Aus dem deutschen Team konnte von den nichtqualifizierten Athleten heute keiner in die vorderen Bereiche der Ergebnisliste vordringen. Das beste Ergebnis aus dieser Gruppe gelang Richard Freitag auf Platz 15. Ebenfalls morgen dabei sind Andreas Wank (18.) und Marinus Kaus mit Platz 27. Für Markus Eisenbichler und Michael Neumayer heißt es hingegen zusehen.

Einen Tag zum Vergessen erlebte die finnische Mannschaft. Aus ihren Reihen wird sich am morgigen Wettkampftag einzig Lauri Asikainen den Zuschauern präsentieren können. Für die restlichen Athleten reichte es nicht für die Top 40.

Severin Freund Bester der Vorqualifizierten
Den stärksten Sprung der Top Ten der Weltcupwertung konnte Severin Freund mit 129 Metern zeigen. Zwei Meter früher war Thomas Diethart aus Österreich gelandet. 126,5 Meter in den Schnee setzten Stefan Kraft (AUT) und Anders Bardal (NOR). Peter Prevc erreichte 125,5 Meter.
 
Der erste von insgesamt drei Herren-Wettkämpfen im Rahmen des großen Finals in Planica wird am morgigen Freitag um 15:15 Uhr über die Bühne gehen.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand