Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Severin Freund gewinnt das erste von zwei Einzelspringen in Planica

 Freitag, 21. März 2014 18:11      Sam Janjanin

Severin Freund
Severin Freund Foto: Kerstin Kock
Severin Freund war heute der Beste auf der HS139 Schanze in Planica. Er schnappte sich den Sieg vor Anders Bardal und dritter wurde Peter Prevc vor heimischem Publikum.

Seinen nun neunten Weltcupsieg in dieser Saison konnte der deutsche Springer Severin Freund feiern. Seinen ersten Sprung landete er bei 137,5 Metern und so ging er als fünfter in den zweiten Durchgang. In Runde zwei zeigte er dann erneut 137,5 Meter und konnte mit insgesamt 289,1 Punkte alle anderen hinter sich lassen. Der nach dem ersten Durchgang noch führende Norweger Anders Bardal musste sich um nur 0,3 Punkte geschlagen gegeben. Er zeigte heute 134 und 134,5 Meter und kam somit auf 288,8 Punkte. Den letzten Podiumsplatz sicherte sich Lokalmatador Peter Prevc mit 129 und 134,5 Metern und einer Gesamtpunktzahl von 287,3 Punkten.

Der erste Platz nach dem Podium ging heute an den Polen Kamil Stoch. Er zeigte 131,5 und 134 Meter und einen Endpunktestand von 283,9 Punkten.

Österreicher mit fehlender Konstanz
Nach dem ersten Durchgang sah es für die Österreicher noch sehr gut aus. Andreas Kofler war mit seinem Sprung auf 134 Meter Zweiter und Gregor Schlierenzauer ging als Dritter in die zweite Runde nachdem er seinen ersten Versuch bei 130,5 Metern landete. Doch beide konnten ihre Top-Positionen nicht halten. Kofler setzte bei seinem zweiten Versuch schon bei 124 Metern auf den Hang auf und wurde mit insgesamt 274,2 Punkten Siebter. Mit 127,5 Metern bei seinem zweiten Versuch reichte es mit 277,5 Punkten für Schlierenzauer nur für Rang fünf.
Thomas Diethart wurde neunter mit 269,7 Punkten und 130,5 und 125 Metern.

Die Top 10 wurde heute komplettiert von Noriaki Kasai aus Japan (128,5/135,5m; 276,8 Pkt.). Ihm gelang es sich von Position 12 auf sechs hochzuarbeiten. Der junge Pole Maciej Kot kam auf Rang acht (130/135m; 272,4 Pkt.) und zweibester Norweger wurde heute Andreas Stjernen als Zehnter (130,5/127m; 269,3 Pkt.).

Eine große Freude für das lokale Publikum dürfte auch das Ergebnis von Cene Prevc sein. Der kleine Bruder von Peter Prevc kam auf Position 16.

DSV-Springer können nicht überzeugen, Romøren und Ammann ebenfalls chancenlos
Severin Freund lieferte mit seinem Sieg heute den einzigen Lichtblick für das deutsche Team. Richard Freitag war der nächstbeste Deutsche als 14. und Marinus Kraus kam auf Rang 27. Nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren konnten sich Andreas Wank (32.) und Andreas Wellinger (43.).
Das Aus nach Runde Eins ereilte heute auch Bjørn Einar Romøren (39.), der nach seinem tollen Comeback auf die Schanze heute sein Potenzial nicht abrufen konnte sowie Simon Ammann der nur 41. wurde.

Samstag Teamspringen, Sonntag die Entscheidung im Gesamtweltcup
Die Saison befindet sich in den letzten Zügen und weiter geht's morgen für die Athleten mit dem Teamspringen um 11:00 bevor die Saison am Sonntag mit einem weiteren Einzelspringen in Planica ihr Ende findet.
In der Gesamtwertung liegt Kamil Stoch nach wie vor ganz vorne (1370 Pkt.). Severin Freund (1223 Pkt.) gelang es heute Peter Prevc (1212 Pkt.) zu überholen. Noriaki Kasai liegt auf Rang Vier (1017 Pkt.) gefolgt von Anders Bardal (1011 Pkt.) und Gregor Schlierenzauer (911 Pkt.).


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand