Ulrike Gräßler beendet ihre Karriere

Die deutsche Skispringerin Ulrike Gräßler hat ihre Karriere beendet. Dies teilte die 31-Jährige über ihre Facebook-Seite mit.

Roman Koudelka gewinnt Tournee-Generalprobe in Engelberg

 Sonntag, 21. Dezember 2014 16:28      Bernadette Brunner

Roman Koudelka
Roman Koudelka Foto: Kerstin Kock
Das letzte Springen vor der Vierschanzentournee sicherte sich Roman Koudelka mit Sprüngen auf 135,5 und 138,5 Meter bzw. 289,6 Punkten. 5,2 Punkte dahinter landete Simon Ammann (134/136,5 Meter). Dritter wurde – wie schon gestern – Michael Hayböck (135,5/134,5 Meter; 282,4 Punkte).
 
Roman Koudelka siegte nach Klingenthal und Kuusamo nun auch heute in Engelberg und schaffte es damit als erster Springer der aktuellen Saison, drei Springen für sich zu entscheiden.
 
Koudelka bereits nach erstem Durchgang vorn
Die Basis für den Sieg sicherte er sich bereits im ersten Durchgang, denn da führte der Tscheche mit einem Sprung auf 135,5 Meter, wofür er 144,3 Punkte erhielt. Dahinter reihte sich Michael Hayböck mit derselben Weite ein. Sein Rückstand betrug lediglich 1,7 Punkte. Einen halben Punkt dahinter folgte Lokalmatador Simon Ammann auf Rang drei. Mit Markus Eisenbichler platzierte sich der beste Deutsche auf dem vierten Platz.
Der Italiener Davide Bresadola und der Tscheche Jan Matura kamen im ersten Durchgang bei der Landung zu Sturz, blieben aber unverletzt.
 
Einige Favoriten für heurige Tournee
Im Finale verteidigte Koudelka souverän die Spitzenposition. Mit 138,5 Metern zeigte er den weitesten Sprung des zweiten Durchgangs und zauberte auch einen blitzsauberen Telemark in den Schnee. Lediglich Andreas Kofler, der gestern noch die Qualifikation für den zweiten Durchgang verpasst hatte, präsentierte im ersten Durchgang mit 140 Metern einen noch weiteren Sprung. Schlussendlich reichte es jedoch nur für Platz 18 für den Österreicher.
Simon Ammann untermauerte mit Platz zwei seine Tournee-Ambitionen. Nach bisher 16 erfolglosen Versuchen, die Tournee einzuheimsen, wird er auch heuer wieder versuchen, den begehrten Titel endlich zu ergattern. Ebenfalls zu den Tournee-Favoriten zu zählen ist Michael Hayböck, der den Wettkampf – wie auch gestern – auf dem dritten Platz beendete und in dieser Saison mit einer beeindruckenden Konstanz glänzt (Anm. bisher in jedem Springen in den Top Ten klassiert).
 
Freitag erneut bester Deutscher
Jernej Damjan, der sich gestern den dritten Platz mit Hayböck teilte, beendete das Springen auf dem vierten Platz. Auf einen neuerlichen Podestplatz fehlten ihm jedoch fast 16 Punkte. Einen Zehntelpunkt hinter Damjan landete mit Vortagessieger Richard Freitag der beste Deutsche. Eisenbichler wurde unmittelbar dahinter Sechster. Weltcup-Leader Anders Fannemel platzierte sich hinter Matjaz Pungertar an achter Stelle. Die Top Ten wurden von Stefan Kraft und Severin Freund komplettiert.
Die weiteren Deutschen waren weiter zurück: Michael Neumayer wurde 16., Stephan Leyhe 22., Marinus Kraus 24. und für Andreas Wank (121,5 Meter/35. Platz) reichte es heute nicht für den zweiten Durchgang.
 
Gesamtweltcup: Vorsprung von Fannemel schmilzt
Im Gesamtweltcup führt nach neun von 32 Konkurrenzen Anders Fannemel mit 472 Punkten. Sein Vorsprung auf Roman Koudelka schmolz jedoch auf zwei Punkte. Dritter ist Michael Hayböck mit 433 Punkten. Severin Freund folgt zehn Punkte dahinter auf dem vierten Platz.
 
Nun geht es für die Skispringer in einen kurze Weihnachtspause, ehe es am 27. Dezember mit Training und Qualifikation in Oberstdorf weitergeht.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand