Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Norweger feiern Doppelsieg durch Fannemel und Forfang

 Sonntag, 31. Januar 2016 04:29      Kerstin Kock

Anders Fannemel
Anders Fannemel Foto: Kerstin Kock
Der zweite Tag im japanischen Sapporo endete mit einem Doppelsieg der Norweger. Platz eins holte Anderes Fannemel vor Johann Andre Forfang. Das Podest komplettierte Noriaki Kasai.

Nachdem die Norweger am Samstag auf ein schweres Springen zurückblickten, dürften die Gesichter heute zumindest beim Großteil der Mannschaft doch wieder fröhlicher aussehen und das Team konnte durch Anders Fannemel und Johann Andre Forfang unter schwierigen Windbedingungen den Doppelsieg feiern.

Daiki Ito führte zur Halbzeit
Nach dem 1. Durchgang hatte sich an der Spitze eine spannende Ausgangslage für das Finale ergeben, nachdem sich Peter Prevc nach einem kleinen technischen Fehler im ersten Sprung das Feld nicht dominierte, sondern sich mit 130 Metern auf Platz elf wiedergefunden hatte. Ganz vorne hatte der Japaner Daiki Ito gelegen, der in seinem Sprung den Schanzenrekord auf 141,5 Meter hochgeschraubt hatte. Abgenommen wurde dieser ihm aber sofort wieder von Anders Fannemel aus Norwegen, der bei 143,5 Metern gelandet war, aber keinen Telemark setzen konnte und so hinter Ito auf Rang zwei zurück fiel. Auf Platz drei fand sich Noriaki Kasai wieder. Er war im ersten Sprung auf 138,5 Meter gekommen.

Im Finale kam es dann noch einmal zu reichlich Veränderung an der Spitze. Johann Andre Forfang konnte nach 132 Metern im ersten Sprung im Finale 134,5 Meter (260,3 Pkt.) zeigen und setzte damit die Konkurrenz noch einmal unter Druck. Noriaki Kasai erreichte mit 134 Metern zwar eine ähnliche Weite und ebenso hohe Noten, doch die höheren Abzüge in der Windkompensation entschieden schließlich um 0,8 Zähler für Forfang. Sich von diesem nicht aufhalten ließ sich Anders Fannemel, der zeigte, dass sein erster Sprung keine Eintagsfliege war und bis auf 136,5 Meter (265,9 Pkt.) segelte.

Pech hatte Daiki Ito, der in seinem Finalsprung nicht die optimalen Bedingungen erwischte und schon nach 123,5 Metern die Skier in den Schnee setzen musste. Statt Podest, gab es für ihn am Ende nur Platz sieben.

Freund auf Platz vier
Severin Freund konnte sich heute mit 131,5 und 129,5 Metern ganz ordentlich schlagen und ersprang mit 252,8 Punkten im Endergebnis den vierten Rang. Direkt dahinter folgte Teamkollege Richard Freitag. Auch David Siegel darf mit Platz 17 zufrieden sein. Andreas Wank (26.) und Andreas Wellinger (27.) kehren mit nur wenigen Punkten im zweiten Bewerb nach Europa zurück. Stephan Leyhe verpasste den Finaldurchgang.

Nur Fettner im Finale, Kranjec verpasst Quali
Die Österreicher können auch heute nicht überzeugen. Am Ende war es von den sechs Startern einzig Manuel Fettner, der sich für den Finaldurchgang qualifizieren konnte. Elias Tollinger, Markus Schiffner, Philipp Aschenwald, Andreas Kofler und Daniel Huber schieden bereits nach ihren ersten Sprüngen aus.
Schon vor dem eigentlichen Wettkampf war der Tag für den Dritten des gestrigen Tages beendet. Robert Kranjec schied überraschend bereits in der Qualifikation aus. Für Teamkollege und Dauersieger Peter Prevc endete der zweite Wettkampftag auf Platz sechs und auch der dritte Teilnehmer der gestrigen Siegerehrung, Domen Prevc, war heute als Zehnter nicht ganz vorne mit dabei.

Top 3 der Cupwertung unverändert
In der Gesamtwertung hat sich auf den ganz vorderen Rängen nichts getan und es führt weiterhin Peter Prevc (1224 Pkt.) vor Severin Freund (855 Pkt.) und Kenneth Gangnes (738 Pkt.).

Der nächste Wettkampf findet am Sonntag, den 7. Februar, im norwegischen Oslo statt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand