Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Oberstdorf: Sara Takanashi überragt erneut

 Sonntag, 31. Januar 2016 17:54      Kerstin Kock

Daniela Iraschko-Stolz, Sara Takanashi, Maren Lundby
Daniela Iraschko-Stolz, Sara Takanashi, Maren Lundby Foto: Anna Weber
Sara Takanashi ließ sich auch am zweiten Tag des Weltcup-Wochenendes in Oberstdorf nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann in gewohnte Manier das Springen. Zweite war Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich vor der Norwegerin Maren Lundby.

Die Welt des Damenskispringens dreht sich weiter um Sara Takanashi. Die Japanerin ließ sich auch von Dauerregen und schwierigen Winden in Oberstdorf nicht aus der Ruhe bringen, spulte ihr Programm ab und feierte mit 13,6 Punkten Vorsprung den achten Saisonsieg. Die 19-Jährige hatte nach 102,5 Metern bereits zu Halbzeit das Feld mit einem soliden Vorsprung angeführt und konnte diesen im Finale mit 97 Metern noch um ein paar Punkte vergrößern. Insgesamt waren für Takanashi heute 271,2 Punkte drin.

Zweite war, wie schon am Samstag, Daniela Iraschko-Stolz. Die Österreicherin hatte nach 98 Metern zur Halbzeit des Springens noch auf dem vierten Platz gelegen, machte aber im Finale, mit der gleichen Weite, bei weniger Anlauf und mehr Rückenwind, zwei Positionen gut.

Nach dem Auftakt in Lillehammer/NOR zum zweiten Mal in dieser Saison auf das Podest kam Maren Lundby. Mit 94 Metern hatte sie nach dem 1. Durchgang zunächst auf Platz acht gelegen, doch im Finale packte sie bei leichtem Aufwind einen Topsprung auf 104 Meter (254,1 Pkt.) aus und ließ Konkurrentin um Konkurrentin hinter sich. Nur um 0,9 Zähler das Podest verpasste die Dritte vom Samstag, Ema Klinec. Fünfte wurde Jacqueline Seifriedsberger aus Österreich vor der Slowenin Maja Vtic.

Japan auch im Team geschlossen
Auch im Team konnten sich die Japanerinnen heute geschlossen präsentieren. Yuka Seto und Yuki Ito erreichten auf den Rängen sieben und acht ebenfalls die Top Ten. Kaori Iwabuchi war 14.

Für die deutschen Skispringerinnen lief es beim Heimspiel einmal mehr nicht wie geplant. Am Ende war es Anna Rupprecht die mit dem 19. Platz, die das beste Ergebnis holte. Positiv hervorheben muss man aber einmal mehr Agnes Reisch und Pauline Heßler, die sich mit den Plätzen 21 und 24 abermals recht ordentlich schlugen. Carina Vogt belegte heute Platz 23, Luisa Görlich sammelte als 28. ebenfalls Punkte. Für Arantxa Lancho hat es leider bei ihrem Weltcup-Debüt nicht für Punkte gereicht und sie schied als 32. mit einem knappen Rückstand aus. Auch für Katharina Althaus, Svenja Würth, Gianina Ernst sowie Juliane Seyfarth gab es heute keine Punkte zu holen.

Takanashi setzt sich weiter ab
In der Gesamtwertung setzt sich Sara Takanashi ab und führt nun bereits mit 281 Punkten Vorsprung vor Iraschko-Stolz. Dritte ist Maja Vtic, der schon 472 Zähler zur Japanerin fehlen.

Der nächste Weltcup findet am Donnerstag auf dem Holmenkollen in Oslo statt. Starberechtigt sind dann nur die besten 30 Athletinnen der aktuellen Gesamtwertung.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand