Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Die Stimmen aus Kuusamo - „Die Schanze ist eine Herausforderung“

 Sonntag, 27. November 2011 19:29      Mattias Olafsen

Andreas Kofler
Andreas Kofler Foto: Nicole Tomberger
Der erste Tag der Saison stand ganz im Zeichen der Österreicher. In durch schwierige Windbedingungen gekennzeichneten Wettkämpfen, konnte die Mannschaft neben dem überrangenden Teamsieg, im Einzel einen Dreifacherfolg feiern. Am zufriedensten dürfte am heutigen Tag besonders einer der Österreicher sein: Andreas Kofler. Der 27-Jährige konnte nach einem schwierigen Sommer mit seinem hauchdünnen Sieg vor Gregor Schlierenzauer erfolgreich zurückmelden.

"Die Schanze in Kuusamo ist sicher eine Herausforderung, hier musst du mental stark und frei im Kopf sein"
Andreas Kofler (AUT)
„Die Schanze in Kuusamo ist sicher eine Herausforderung, hier musst du mental stark und frei im Kopf sein, das ist mir heute sehr gut gelungen", erklärt Andreas Kofler den Weg zum Erfolg, merkte aber gleich selbstkritisch an, dass auch er nicht mit einem Sieg gerechnet hätte. "Ich habe immer wieder um meinen guten Weg kämpfen müssen, heute wurde ich wieder einmal belohnt. Ich hätte mir trotzdem vorher nicht gedacht, dass ein Sieg drinnen ist. Zuletzt konnte ich zwei Monate wegen einer Rückenverletzung nicht Skispringen, geschadet hat mir diese Pause aber scheinbar nicht."  

Großes Lob von Teamkameraden
Voll des Lobes war auch Zimmerkollege Gregor Schlierenzauer, der sich Kofler beim Saisonauftakt nur knapp geschlagen geben musste. "Das war heute ein besonderer Tag für unsere österreichische Mannschaft", hieß es von Schlierenzauer nach dem Wettbewerb. "Ein spezielles Komplement geht dabei an meinen Stubaier Zimmerkollegen, der mich heute um 0,7 Punkte besiegt hat. Für mich war es ein sehr gelungener Start in die Saison in der sicher noch viele Herausforderungen darauf warten gelöst zu werden".

"Ich selbst hatte im Wettkampf leichte Probleme mit der Sicht, aber trotzdem war es ein positiver Auftakt."
Thomas Morgenstern (AUT)
Auch Thomas Morgenstern, der sich heute seinen beiden österreichischen Kollegen geschlagen geben musste, war mit dem Wettkampf zufrieden. "Es ist nicht ganz einfach, zwei Wettkämpfe an einem Tag zu bestreiten. Wenn man dann als Mannschaft auch noch beide dominiert, dann wird daraus ein Tag mit Team- und Dreifachsieg den wir nicht so schnell vergessen werden. Ein großes Lob an Andreas, der nach seiner schwierigen Vorbereitung heute so eine Performance abliefern konnte." Dennoch lief für Morgenstern heute nicht alles perfekt „Ich selbst hatte im Wettkampf leichte Probleme mit der Sicht, aber trotzdem war es ein positiver Auftakt.“

"Jetzt war es noch einmal ein deutlicher Schritt nach Vorne"
Severin Freund (GER)
Richard Freitag: „Habe zu meinen Sprüngen zurückgefunden“
Beim Dreifach-Triumph der österreichischen Skispringer bester DSV-Springer war abermals Severin Freund auf dem sechsten Rang. "Im Vergleich zum Teamspringen war es jetzt schon was ganz anders. Im Probedurchgang, also der Quali für die anderen, war der Sprung vom Tisch zumindest deutlich besser, da habe ich mich in der Luft allerdings ein wenig vertan und jetzt war es noch einmal ein deutlicher Schritt nach Vorne“, freute sich der 20-Jährige über seine Steigerung am heutigen Tag.

Aber auch ein anderer DSV-Adler konnte heute jubeln. Richard Freitag feierte mit Platz neun das beste Ergebnis seiner Karriere. Ein Ergebnis mit dem der 20-Jährige zu Beginn des Weltcupwochenendes nicht gerechnet hatte: "Nach dem ersten Training habe ich gedacht, dass es schwer werden würde. Aber dann habe ich doch noch einigermaßen zu den Sprüngen zurückgefunden wo ich Ende Sommer aufgehört habe. Das freut mich natürlich, dass es zum Schluss dann so aufgegangen ist", freute sich der "Nachwuchsadler" im Deutschen Team zurecht über den errungen Erfolg.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand