Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Weltcup Lillehammer: Schlierenzauer und Sinkovec im Training vorn

 Freitag, 02. Dezember 2011 17:25      Sara Brunn

Im zweiten Training vorn - Jure Sinkovec
Im zweiten Training vorn - Jure Sinkovec Foto: aussenseiter-spitzenreiter.net
Nachdem am heutigen morgen das Training von der Großschanze aufgrund der warmen Witterungsverhältnisse abgesagt werden musste, konnte das Training von der Normalschanze am Nachmittag wie geplant stattfinden. Mit Bestweiten überzeugen konnte insbesondere Gregor Schlierenzauer, der im ersten Umlauf auf  102,5 Meter sprang und im zweiten Durchgang immerhin 92.5 Meter zeigte. Etwas überraschend entschied Jure Sinkovec das zweite Training mit 99,5 Metern für sich.

Infos zum Wettkampf


Freund und Kofler in Schlagdistanz
Der erste Durchgang verlief insbesondere für die deutschen und österreichischen Springer sehr erfolgreich. Mit Andreas Kofler (98,5m) und Thomas Morgenstern (97,5) belegten zwei weitere ÖSV-Athleten die Ränge zwei und vier. Dazwischen schob sich lediglich Severin Freund (97m). Allerdings gelang es einzig Andreas Kofler zwei konstant gute Sprünge abzuliefern. Mit 96,5m lag er auch im zweiten Training auf Rang zwei. Thomas Morgenstern (13.) und Severin Freund (52.) fielen bei schwierigen Verhältnissen zurück.

Deutsche machen gute Figur
Nicht nur in Person von Severin Freund wusste die Mannschaft aus Deutschland zu überzeugen. Mit Richard Freitag (12./16.), Maximilian Mechler (14./17.), Neueinsteiger Martin Schmitt (17./8.) und Andreas Wank (30./14.) brachten auch die anderen Teammitglieder stabile Leistungen.

Velta überrascht
Aus norwegischer Sicht verliefen die ersten Sprünge beim Heimwettkampf nicht wie geplant. Einzig Rune Velta konnte im ersten Durchgang mit 99 Metern überzeugen (5.). An diesem ernüchternden Eindruck änderte auch der zweite Trainingssprung nicht viel. Bester Norweger war dabei Anders Bardal auf Rang zehn.

Zauner und Ammann geben Einstand
Für David Zauner aus Österreich dürften die Platzierungen nur zweitrangig gewesen sein. Der Steirer gab nach langer Verletzungspause sein Comeback und lag im ersten Sprung auf Rang 16. Eine Steigerung gelang ihm mit dem sechsten Platz im zweiten Sprung. Auch Simon Ammann, der bereits im Sommer mit Formschwächen zu kämpfen hatte, stieg in Lillehammer in den Weltcup ein. Dem Schweizer fehlten in beiden Durchgängen einige Meter auf die Spitze, sodass er sich mit den Plätzen 19. und 17. zufrieden geben musste.

Weiter geht es um 17:30 Uhr mit der Qualifikation für den morgigen Wettbewerb von der HS 100-Schanze.





Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand