Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Die Stimmen vom 1. Damenweltcup aus Lillehammer

 Samstag, 03. Dezember 2011 19:30      Kerstin Kock

Sarah Hendrickson
Sarah Hendrickson Foto: Nicole Tomberger
Die US-Amerikanerin Sarah Hendrickson feierte einen überlegenen Sieg und ist erste Premierensiegerin im Skisprung-Weltcup. Fast 30 Punkte hatte die 17-Jährige am Ende Vorsprung auf die Französin Coline Mattel und die Deutsche Melanie Faißt. Dementsprechend stolz war Hendrickson natürlich auch in der Pressekonferenz.

"Der Gewinn des ersten Weltcup ist ein einfach ein tolles Gefühl"
Sarah Hendrickson (USA)
"Der Gewinn des ersten Weltcup ist ein einfach ein tolles Gefühl", freute sich Hendrickson über ihren historischen Sieg in Lillehammer. "Ich hatte in der letzten Saison keinen wirklich guten Winter und habe auch bei den Juniorenweltmeisterschaften und der Weltmeisterschaft in Oslo keine guten Ergebnisse gezeigt. Aber ich habe im Sommer wirklich hart trainiert und es hat sich bezahlt gemacht."

Darüber, dass man im Rahmen des Herrenwettkampfes springen durfte, fand US-Amerikanerin eine gute Idee: "Es war wirklich eine cool, den Wettkampf mit dem der Herren zu vereinen, das hat uns noch mehr Aufmerksamkeit gebracht. Die Veranstaltung war wirklich großartig mit all diesen Zuschauern und der Medienaufmerksamkeit".
"Das war eine großartige Erfahrung!
Coline Mattel (FRA)
Coline Mattel: „Eine großartige Erfahrung“
Auch die Zweitplatzierte Colin Mattel zeigte sich von der Premiere der Damen begeistert. "Das war eine großartige Erfahrung, aber ich bin froh, dass die erste Weltcupveranstaltung nun vorbei ist - Ich war wirklich ängstlich in den letzten Tagen und auch gestern! Vielleicht war ich nervös, weil ich in den letzten Tagen nicht so gut gesprungen bin", erklärte die Französin und erläuterte weiter, dass sie in den Trainings sowohl gute als auch schlechten Sprünge gezeigt hatte. Mit dem Abschluss des Wochenendes war Mattel dann aber hundert Prozent zufrieden "Jetzt bin ich wirklich froh über meinen zweiten Rang und mit dem Event in Lillehammer, welches ein weiterer bedeutender Schritt für das Damenskispringen war."

Melanie Faißt: „Die besten Sprünge, die ich in den letzten zwei Wochen gezeigt habe“
Wie Mattel, war auch Melanie Faißt in den letzten Tagen mit ihren Sprüngen nicht zufrieden. "Ich war in den letzten Tagen nicht wirklich glücklich mit meinen Sprüngen. Ich würde sagen, das waren die zwei besten Sprünge, die ich in den letzten zwei Wochen gezeigt hat", ordnete die Deutsche ihre Leistung ein. "Heute ist für mich alles gut gelaufen und ich bin wirklich glücklich mit dem Ergebnis."

Auch für den Wettkampf in Lillehammer hatte Faißt viel Lob über: "Das Event war einfach nur unglaublich und ich hoffe, dass das der Durchbruch für das Damenskispringen war. Jetzt haben wir alles: Weltcup, Weltmeisterschaften und Olympische Winterspiele."


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand