Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Das deutsche Aufgebot für Harrachov

 Dienstag, 06. Dezember 2011 15:00      Kerstin Kock

Severin Freund
Severin Freund Foto: Nicole Tomberger
Der Deutsche Kader für das Super-Wochenende in Harrachov steht. Neue Gesichter im Vergleich zu Lillehammer/NOR gibt es dabei keine. Neben Severin Freund und Richard Freitag, die es in Norwegen jeweils auf das Podest schafften, werden demnach Maximilan Mechler, Michael Neumayer, Martin Schmitt, Felix Schoft und Andreas Wank nach Tschechien reisen.

Aber nicht nur mit den Leistungen von Freund und Freitag war Bundestrainer Werner Schuster zufrieden, auch die Mannschaftleistung im Allgemeinen konnte sich sehen lassen. "Mit zwei Podestplatzierungen und jeweils fünf Athleten unter den Top-30 konnten wir uns erneut gut präsentieren", erklärte Schuster. "Wir verfügen derzeit über das notwendige Selbstverständnis in der Mannschaft, um diese Entwicklung fortsetzen zu können. Speziell die beiden Leistungsträger Severin Freund und Richard Freitag springen Wettkämpfe auf hohem Niveau."

Das Team ist am Montag nach Deutschland zurückgekehrt und bereitet sich momentan individuell auf Harrachov vor. Die Reise nach Tschechien soll am Mittwoch erfolgen. Dort möchte die Mannschaft dann "den positiven Trend der ersten beiden Weltcup-Wochenenden in Harrachov fortsetzen."

Freitag und Freund zuversichtlich
Nach ihren Erfolgen in Lillehammer mit viel Zuversicht nach Harrachov reisen Severin Freund und Richard Freitag. In Harrachov wartet auf Freitag - der in Lillehammer zum ersten Mal in seiner Weltcupkarriere aufs Podium sprang - die nächste neue Erfahrung in diesem Winter. "Auf die Schanze bin ich sehr gespannt. Für mich ist es eine völlig neue Anlage, auf der ich noch nie gesprungen bin", erläuterte Freitag. "Deshalb möchte ich Training und Qualifikation nutzen, um mich möglichst rasch auf die Eigenheiten der Schanze einzustellen. Mein Ziel ist es, gute Wettkampfsprünge zu zeigen und an meine Leistungen von Kuusamo und Lillehammer anzuknüpfen."

Auch Severin Freund freut sich bereits auf das Wochenende und die HS 142-Anlage am Teufelsberg. „Auf großen Schanzen fühle ich mich generell wohler und deshalb reise ich am Mittwoch zuversichtlich nach Harrachov. Im vergangenen Winter bin ich dort zum ersten Mal gesprungen. Leider konnte ich aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse nur zwei Versuche machen. Beide Sprünge waren weit und gut - entsprechend könnte man jetzt sagen: die Schanze liegt mir.“

Das Wochenende in Harrachov beginnt bereits am Donnerstag mit der Qualifikation für den ersten Einzelwettkampf am Freitag.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand