Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Harrachov: Vergard Sklett gewinnt Qualifikation

 Donnerstag, 08. Dezember 2011 20:02      Sara Brunn

In Harrachov vorne - Vegard-Haukoe Sklett
In Harrachov vorne - Vegard-Haukoe Sklett Foto: Nicole Tomberger
Bei wechselnden Windverhältnissen fand am frühen Abend die Qualifikation für das Einzelspringen in Harrachov statt. Diese gewinnen konnte der Norweger Vegard Haukø Sklett  mit einem Sprung auf 128,5 Meter (126, Punkte).

Infos zum Wettkampf


Gehörten die Norweger in den letzten Wettbewerben noch zu den Geschlagenen, so konnte in der heutigen Qualifikation nicht nur Sklett überzeugen. Auch Tom Hilde zeigte einen starken Sprung auf 127,5 Meter und wurde mit 125,7 Punkten Qualifikationszweiter. Ebenfalls überzeugen konnte Anders Bardal, der in Lillehammer gemeinsam mit Freund auf Rang zwei kam. Er zeigte als Vorqualifizierter einen soliden Sprung auf 121 Meter. Danach klafft eine größere Lücke: So findet sich der nächste Norweger erst mit Bjørn Einar Romøren auf Rang 18.

Hula mit ersten weitem Sprung
Stefan Hula machte als erster Springer mit der Startnummer 16 auf sich aufmerksam und nutzte die guten Bedingungen für einen Sprung auf 133 Meter (Platz 3). Lediglich Richard Freitag (133,5m) und Gregor Schlierenzauer (137,5m) segelten noch weiter. Für die Polen lief es aber nicht wie gewünscht, denn mit  Dawid Kubacki (17.), Krzysztof Mietus (24.) und Maciej Kot (40.) qualifizierten sich die restlichen Springer nur mit Mühe.

Richtig gut lief die Qualifikation auch für Simon Ammann aus der Schweiz, der sich auf dem vierten Platz einreihte. Dahinter folgte Daiki Ito aus Japan vor Jernej Damjan (SLO) und dem besten Tscheche Jakub Janda, die sich den sechsten Rang teilten.

Schlierenzauer und Freitag in Favoritenrolle
Von den Vorqualifizierten zeigte erneut Gregor Schlierenzauer bei leichtem Aufwind die beste Leistung: 137,5 Meter standen für ihn zu Buche. Damit hatte er vier Meter Vorsprung auf Richard Freitag, der auch in Harrachov nicht nachzulassen scheint, und für den Wettbewerb wieder einen Podestplatz anvisiert.

So geht es weiter
Morgen steht das erste von zwei Einzelspringen auf dem Plan. Los geht es um 15:00 Uhr mit dem Probedurchgang. Im Anschluss daran findet der erste Wertungsdurchgang statt. 




Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand