Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Gregor Schlierenzauer gewinnt ersten Wettbewerb in Harrachov

 Freitag, 09. Dezember 2011 19:15      Julia Geiselbrechtinger

Gregor Schlierenzauer
Gregor Schlierenzauer Foto: Nicole Tomberger
Bei wechselnden Windverhältnissen überzeugte der Österreicher mit Sprüngen auf 140,5 und 128 Meter (246,8 Pkt) vor dem Japaner Daiki Ito (129/136,5m;245,8 Pkt) und Anders Bardal (131/135,5m;245 Pkt) aus Norwegen. Damit endet die Siegesserie von Andreas Kofler, der die ersten drei Springen in Folge gewann.

Infos zum Wettkampf


Im ersten Durchgang war lange Zeit der Österreicher David Zauner in Front, erst Gregor Schlierenzauer konnte ihn mit der Bestweite von 140,5 Metern mit 8,5 Punkten Abstand auf Rang zwei verweisen. Dritter war Daiki Ito aus Japan. Ebenfalls auf Podestkurs waren noch Anders Bardal mit einer Weite von 131 Meter und Richard Freitag mit 130,5 Metern.
Weniger rosig sah es für Andreas Kofler aus, der Sieger der letzten drei Einzelspringen lag nach dem ersten Durchgang nur auf Platz 23.

Andreas Kofler mit Aufholjagd – Simon Ammann fällt zurück
Der Wind blieb zu Beginn des Finales konstant, so dass Andreas Kofler mit 124 Metern seine Aufholjagd Richtung Top 15 starten konnte. Mit seiner Weite macht er noch einige Plätze gut. Auch Lukasz Hlava konnte mit seinen 128,5 Metern bei leichtem Rückenwind vor heimischem Publikum einige Platzierungen gut machen. Andersherum verlief es für Simon Ammann, bei schlechtem Wind und nur 112,5 Metern ging es für ihn weit zurück.

Gregor Schlierenzauer sichert sich den Sieg

Bei den ersten Zehn nachdem zweiten Durchgang wusste vor allem Andrea Morrasi zu überzeugen. Der Italiener, der bereits in Lillehammer sein Können bewies, sprang im zweiten Durchgang noch einmal auf 134 Meter und wurde letztlich Siebter.
Den Kampf um den Sieg eröffnete Anders Bardal mit 135 Metern, doch Daiki Ito konterte mit 136,5 Metern und ging mit 0,8 Punkten Vorsprung in Führung. Zurück ging es für David Zauner, während sich Gregor Schlierenzauer knapp aber trotzdem souverän den Sieg sicherte.

Norwegische Mannschaft zeigt gutes Ergebnis

Eine gute Teamleistung zeigten heute die Norweger, denn neben Anders Bardal auf dem Podest, zeigten auch Tom Hilde (12.) und Vegard Haukoe Sklett (13.) gute Ergebnisse.
Weniger gut lief es bei den Tschechen, bei denen außer Lukasz Hlava (8.) und Martin Cikl (28.) niemand das Finale erreichte.

Richard Freitag wiederum bester Deutscher

Mit Platz sechs war Richard Freitag wieder einmal bester Deutscher, ebenfalls in den Top 10 platzierte sich Severin Freund (10.). Martin Schmitt wurde dagegen nur 29. Einzig Andreas Wank musste bei den deutschen Springern bereits nach dem ersten Durchgang die Segel streichen, er verpasste als 32. knapp das Finale.

So geht’s weiter
Morgen sind im tschechischen Harrachov die Mannschaften gefragt, Beginn des Teamwettbewerbs ist um 16.00 Uhr.
Am Sonntag findet dann um 13.45 Uhr der zweite Einzelwettbewerb in Harrachov statt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand